In der Stille

Und es sind die gleichen Ideen,
zu denen man immer wieder zurückkehrt,
wie kratzende Finger zu einer Narbe,
die immer noch juckt.
In der Stille warten die Geheimnisse,
nicht sichtbar, aber doch zu spüren,
wie schüchterne Körper unter Bettdecken.
Geständnisse in Zeichensprache,
Damit sich Wahrheit nicht durch Schall verbiegt.
In der Stille warten die Geheimnisse.
Auf deine Worte,
auf deinen Willen sie in Lärm zu verwandeln,
den sogar die tauben Ohren dieser Welt verstehen.

Kerim Mallée

Schreibe einen Kommentar