Du bist alles

Durch Maskulinität maskiert,
ist der geleugnete Schmerz immer noch da.
Und was du für Stärke hältst,
raubt dir irgendwann die Kraft:
Wenn die letzte Wand
härter als deine Schädeldecke ist
Und du Stolz größer misst als Überleben,
Blind für die unglaubliche Stärke
die dir innewohnt.
Du bist stark,
wenn die Haut,
die bereits Organe,
Fleisch und Knochen zusammenhält
und sich gegen die gesamte Erdenluft stemmt,
einem Atemhauch mit Gänsehaut antwortet,
wie jemand der ein leises Flüstern,
neben einem Raketenstart versteht,
wie ein Astronom,
der das Leuchten des gesamten Himmels sieht,
doch den einzelnen Stern beim Namen kennt.
Du bist stark auf Arten,
für jene die Welt nur die Vokabel Schwäche kennt.
Doch das Wörterbuch der Welt ist falsch.
Du bist stark wenn,
Du verstehst, dass die Medikamente kein Versagen sind
und deine Erfolge nicht kleiner werden,
wenn du Hilfe akzeptierst.
du verstehst, dass Hilfe zu akzeptieren
vielleicht der größte Erfolg von allen ist.
Du bist unsterblich,
wenn du den Tod in den Armen eines anderen vergisst.
Du bist stark an jedem weiteren Tag,
an dem du das Leben wählst.
Du bist alles,
wenn ein Gedanke einen Sinn von Selbst skizziert.

Kerim Mallée

Schreibe einen Kommentar