05-08-2020: Textauszug aus meinem Roman “Der Junge der an regnerischen Tagen von Meerjungfrauen träumte” (Arbeitstitel).

Später wusste Percy nicht mehr, wann er mit dem Weinen angefangen hatte. War es während dem Start gewesen? War das Signal mit den Anschnall-Gurten bereits ausgegangen? Etwas hatte sich in ihm verändert, als der Flieger abgehoben hatte. Neben der Schwerkraft, hatte ihn eine zweite Kraft am Boden gehalten gehabt.
Die angestauten Tränen, nicht nur der letzten Woche, sondern des letzten Jahres kamen aus Percy hervor, als würden Staudämme brechen. Die Stewardess kam zu seinem Platz und fragte ihn besorgt, ob alles in Ordnung sei. Percy nickte. Doch ging es ihm gut? Er wusste es nicht. Er spürte all die Trauer, die ihn übermannte und aus ihm hinaus drang. Gleichzeitig spürte er Erleichterung, sie endlich heraus lassen zu können.

Kerim Mallée

Schreibe einen Kommentar